Zukunft.Pflege

Das Projekt Zukunft.Pflege richtet sich an MigrantInnen, die sich über einen Beruf in der Pflege und Betreuung von SeniorInnen und Menschen mit Behinderung informieren bzw. eine Ausbildung in diesem Bereich ergreifen möchten. 

Ein Mitarbeiter der Leopold-Pfest-Straße bei der Betreuung einer Dame mit Behinderung.

Im Gesundheits- und Pflegebereich besteht ein großer und stetig zunehmender Fachkräftemangel. Einrichtungen sind daher laufend auf der Suche nach gut ausgebildeten MitarbeiterInnen. Neben dem Zentralraum betrifft dies auch Regionen außerhalb der Stadt Salzburg. 

 

Für Personen mit Migrationshintergrund ist ein Einstieg in höher qualifizierte Berufe in der Senioren- und Behindertenarbeit aufgrund mangelnder Ausbildung und mangelnden Vorkenntnissen oftmals schwierig. Eine anerkannte Berufsqualifikation zu erwerben, würde MigrantInnen jedoch eine langfristige Eingliederung in den Arbeitsmarkt ermöglichen. 

 

Das Projekt Zukunft.Pflege möchte diese beiden Faktoren verbinden und MigrantInnen die Ausbildung und den Einstieg in einen Beruf in der Pflege und Betreuung erleichtern. Ziel ist es, MigrantInnen über die verschiedenen Berufsbilder und dessen Arbeitsbereiche und Aufgaben zu informieren, sie auf eine Ausbildung vorzubereiten bzw. sie dorthin zu vermitteln und somit auch langfristig zur Reduzierung des Fachkräftmangels im Salzburger Seenland beizutragen. Die Zielgruppe bilden Menschen mit Migrationshintergrund, die einen Pflege- und Betreuungsberuf ergreifen möchten und im Salzburger Seenland ansässig sind oder bereit sind, dorthin zu pendeln. 

 

Die vorbereitenden und begleitenden Maßnahmen umfassen 

  • Ausbildungs- und Berufsinformation in Form von Informationsabenden und -gesprächen sowie Schnuppermöglichkeiten
  • Ausbildungsvorbereitung in Form von Deutsch- und EDV-Kursen, Praktika und individuellen Maßnahmen 
  • Fachliche Unterstützung zum Beispiel in den Bereichen Zeitmanagement, schriftliche Arbeiten, Kommunikation mit der Schule und den Lehrern, Fragen zu Unterrichtsfächern und Kinderbetreuung während der Projektlaufzeit 

AnsprechpartnerIn

Agnes Schmatzberger, Freiwilligenkoordinatorin und -beraterin, Sprachtraining und Integrationshilfe Salzburg
Mag.a Agnes Schmatzberger MSc
Koordinatorin und Beraterin Integrationshilfe
Salzburg
Integration und Chancengleichheit
Projektkoordinatorin Zukunft.Pflege
Salzburg
Integration und Chancengleichheit
Sprachtraining & Integrationshilfe
Aignerstraße 53
5026 Salzburg
Österreich
27.02.2020, 17:00

Informationsabend Zukunft.Pflege
Gemeindeamt Henndorf, Hauptstraße 65, 5302 Henndorf am Wallersee

Informieren Sie sich über die neue Ausbildungsvorbereitung für MigrantInnen im Salzburger Seenland! 

Details zur Veranstaltung
04.03.2020, 17:00

Informationsabend Zukunft.Pflege
Gemeindeamt Seeham, Dorf 2, 5164 Seeham

Informieren Sie sich über die neue Ausbildungsvorbereitung für MigrantInnen im Salzburger Seenland! 

Details zur Veranstaltung

Mehr Informationen

Folder Zukunft.Pflege
141.21 KB
Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union

Region

Salzburg

Teaser in neuem Tab

Nein