Menschen zwischen den Welten

Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums der Flüchtlings- und Integrationsarbeit des Diakoniewerks in Oberösterreich werden einige Erfolgsgeschichten von Menschen mit positivem Aufenthaltsstatus einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Menschen zwischen den Welten

Plakate in Schaufenstern

Im Oktober 2014 kamen die ersten asylsuchenden Menschen aus den Kriegsgebieten Syrien, Irak und Afghanistan nach Gallneukirchen. 


Was ist aus diesen Menschen geworden? Wie haben sie sich in Österreich integriert? Die Stadtgemeinde Gallneukirchen, das Diakoniewerk Oberösterreich und die freiwilligen Helfer vom Verein GiG (Gemeinsam in Gallneukirchen) sind dieser Frage nachgegangen. Dr. Peter Oberbichler führte mit den Asylsuchenden der ersten Stunde ausführliche Gespräche. Die Ergebnisse dieser Interviews sind ab 8. Oktober in einer Ausstellung in Gallneukirchen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Dazu werden in den Schaufenstern zahlreicher Gallneukirchner Geschäfte die Portraits von Menschen mit positivem Aufenthaltsstatus ausgestellt. Die Interviews liegen zum Mitnehmen in den Geschäften auf.

Interviews

Wir stellen Ihnen auch hier auf der Homepage die interviewten Personen vor. Die Gespräche geben Einblick in die Lebensgeschichten, die Fluchthintergründe der Menschen und wie sie es geschafft haben, sich in Österreich zu integrieren und die erhaltene Unterstützung bestmöglich zu nutzen. 

Abudi T.

abudi-t
  • 24 Jahre
  • Palästinenser aus Syrien
  • macht eine Lehre zum Tischler

 

"In Österreich gefällt mir eigentlich alles. Und es funktioniert alles, darauf kann man sich verlassen"

 

Lesen Sie hier das Interview mit Abudi T.

Abudi

Ali Shah S.

ali-shah-s
  • 59 Jahre
  • kommt aus Afghanistan 
  • Lehrer in Afghanistan
  • wartet seit 5 Jahren mit seiner Familie auf einen Asylbescheid

 

"Österreich ist ein sicheres Land, in dem sich meine Kinder eine gute Zukunft mit Bildung aufbauen können."

Lesen Sie hier das Interview mit Ali Shah S.

Ali S.

Anzour H. A.

anzour-h-a
  • 30 Jahre
  • kommt aus Syrien
  • Buchhalter
  • arbeitet bei einer Steuerberatungs-Firma

 

"In Österreich gibt es Regeln und Menschenrechte werden beachtet."

 

Lesen Sie hier das Interview mit Anzour H.A.

Anzour H.

Bathi K.

bathi-k
  • 25 Jahre
  • Kurde aus Syrien
  • führt ein Lebensmittelgeschäft und
  • arbeitet in einem Restaurant

 

"Österreich - respektvolle und ehrliche Menschen. Hier will ich bleiben und meine Zukunft gestalten."

 

Lesen Sie hier das Interview mit Bathi K.

Menschen zwischen den Welten

Delberin K.

delberin-k

23 Jahre

Kurde aus Syrien

arbeitet als Koch in einem Restaurant

 

"Seit meinem positiven Beischeid habe ich immer gearbeitet und mein eigenes Geld verdient. Das ist mir wichtig."

 

Lesen Sie hier das Interview mit Delberin K.

Menschen zwischen den Welten