26.05.2020

Jahresbericht 2019 heuer erstmals online

Online-Darstellung lässt neue Elemente zu und ermöglicht dadurch umfassendere Berichterstattung

Jahresbericht 2019 des Diakoniewerks heuer erstmals online
Weiter zum Beitrag
26.05.2020

#gemeinsamstark: Müller übergibt 10.000 Schokohasen an Einrichtungen des Diakoniewerks

Nicht nur „zum Schmunzeln“ sondern große Freude brachte uns ein verspäteter Ostergruß der Drogeriekette Müller in den letzten Tagen.

#gemeinsamstark: Drogeriekette Müller überreicht als Zeichen der Anerkennung 10.000 Schokohasen an das Diakoniewerk
Weiter zum Beitrag
25.05.2020

Neues Online-Diskussionsformat

Gallneukirchen

Unter dem Themenfokus #WirReflektierenCorona starten wir die Diakoniewerk.OnlineDialoge.

 

Diakoniewerk.Online Dialoge jetzt neu!
Weiter zum Beitrag
20.05.2020

Maiandacht im Haus am Ruckerlberg

Haus am Ruckerlberg Graz

Eine ökumenische Feier bei Aprilwetter

zwei Pfarrer und eine Dame mit Schirmen vor einem Tisch mit Blumen
Weiter zum Beitrag
19.05.2020

Zivildienst: „Man baut Berührungsängste ab“

Salzburg

Gabriel Wegmayr hat sich im Rahmen seines Zivildienstes für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung in einer Fördergruppe des Diakoniewerks in Salzburg entschieden.

Zivildiener Gabriel Wegmayr im Einsatz
Weiter zum Beitrag
18.05.2020

Lockerung der Maßnahmen rund um COVID-19 im Diakoniewerk Steiermark

Graz

Wir freuen uns, dass durch die positive Entwicklung und auf Basis der Empfehlungen der Behörden Lockerungen der getroffenen Maßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 getroffen werden können.

Weiter zum Beitrag
18.05.2020

Öffnungen und Regelungen an den Standorten von Diakoniewerk Wien

Wien

Schön, der Weg nach vorne in eine "neue" Normalität hat begonnen. Wir freuen uns darüber, Sie wieder gut und persönlich begleiten zu können.

 

 

Der Weg nach vorne in eine "neue" Normalität
Weiter zum Beitrag
18.05.2020

Der Weg in eine andere Normalität

Gallneukirchen

Wir informieren Sie an dieser Stelle über alle Öffnungen bzw. Regelungen, die unsere Standorte betreffen.

Der Weg nach vorne in eine "neue" Normalität
Weiter zum Beitrag
18.05.2020

Zivildiener Maximilian Schaubmaier: Werde diese Zeit nie vergessen

Maximilian Schaubmaier ist gelernter EDV-Techniker und er wollte unbedingt wissen, ob der Sozialberuf etwas für ihn ist.

Zivildiener Maximilian Schaubmaier an seinem Arbeitsplatz im Revital Shop Gallneukirchen
Weiter zum Beitrag
18.05.2020

Zivildiener Jonas Zeitlhofer: Es war eine gute Schule fürs Leben

Für Jonas Zeitlhofer, Absolvent der HBLA für Produktmanagement in Linz - Urfahr, war es schon früh klar, dass er im Diakoniewerk seinen Zivildienst absolvieren möchte.

Zivildiener Jonas Zeitlhofer an seinem Arbeitsplatz in der Werkstätte Wartberg
Weiter zum Beitrag
15.05.2020

Teil des Projekts "Mosaik.Schule" werden!

Oberösterreich

Gemeinsam den Kindern ein anregendes Lernumfeld schaffen - bis 15. Juni werden Unterstützer*innen gesucht.

Unterstützer für die Mosaik.Schule werden gesucht!
Weiter zum Beitrag
15.05.2020

Informationen zu Maßnahmen im Diakoniewerk Salzburg rund um COVID-19

Die Entwicklungen aufgrund des Corona-Virus und die Empfehlungen der Bundesregierung, soziale Kontakte einzuschränken bzw.

Weiter zum Beitrag
15.05.2020

Informationen zu Maßnahmen im Diakoniewerk Tirol rund um COVID-19

Unsere Einrichtugen orientieren sich an den behördlichen Empfehlungen.

Weiter zum Beitrag
14.05.2020

Mitarbeiter Christian Ploberger im Rundschau-Interview

 

Christian Ploberger, Mitarbeiter einer Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung des Diakoniewerks
Weiter zum Beitrag
13.05.2020

Diakoniewerk OÖ informiert zum Corona-Virus

Oberösterreich

Risiko gemeinsam minimieren

Weiter zum Beitrag
12.05.2020

Ist ein Job im Sozialbereich etwas für mich? Jetzt weiß ich: JA!

 Johanna Rameder-Pöschl macht ein Freiwilliges Sozialjahr der Diakonie im Diakoniewerk und erzählt über ihre Erfahrungen in Zeiten von Corona

Johanna Rameder-Pöschl absolviert gerade das Freiwillige Sozialjahr der Diakonie im Diakoniewerk Gallneukirchen
Weiter zum Beitrag
12.05.2020

Ich nehme eine Menge an Erfahrung mit und viele tolle Erinnerungen

Anna Haselberger, Studentin der FH Kufstein Studienzweig Marketing & Kommunikationsmanagement, hat im Diakoniewerk (Abteilung Kommunikation & PR) ihr Pflichtpraktikum absolviert und mit un

Portrait Anna Haselberger
Weiter zum Beitrag
12.05.2020

Tag der Pflege - 12. Mai

Ein großer Dank gilt heute unseren Kolleg*innen, die Menschen in besonderen Lebenslagen und verschiedenen Lebensphasen begleiten.

Mitarbeiterin und Bewohnerin im Haus für Senioren Salzburg
Weiter zum Beitrag
12.05.2020

Das Freiwillige Sozialjahr hat mich selbstständiger gemacht

Fabian Binder, absolviert gerade das Freiwillige Soziale Jahr der Diakonie (abgekürzt FSJD) im Diakoniewerk.

Fabian Binder arbeitet während seines FSJD im Café & Bistro KOWALSKI
Weiter zum Beitrag
08.05.2020

Diakoniewerk organisiert eigene Fahrdienste für Personenbetreuerinnen

Mehr als 700 Personenbetreuerinnen arbeiten über Vermittlung des Diakoniewerks in Oberösterreich in der 24h.Betreuung. Die meisten kommen aus Rumänien und der Slowakei.

Diakoniewerk organisiert Fahrdienst
Weiter zum Beitrag
07.05.2020

Sorgen kann man teilen

Das Sorgentelefon Diakoniewerk ist von Montag bis Freitag, 7 - 19 Uhr, unter 0664/84 21 109 für Mitarbeitende und Klient*innen erreichbar.

Wir hören Ihnen zu! Das Sorgentelefons des Diakoniewerks unterstützt Mitarbeiter*innen und betreute Menschen mit einem offenen Ohr
Weiter zum Beitrag
07.05.2020

Lernpakete statt E-learning

Dumbrǎveni

Verpflichtendes E-learning in der Schule schließt

Grundversorgungs- und Lernpakete für die Familien der Kinder in der Tagesbetreuung Dumbraveni/Rumänien
Weiter zum Beitrag
06.05.2020

Humanitäres Kraftwerk

Stadt Salzburg

Bei einer Pressekonferenz zogen die Kooperationspartner eine Zwischenbilanz zum Nachbarschaftshilfe-Projekt #salzburggehörtzusammen.

Pressekonferenz mit Michael König, Susanne Mayer, Sozialstadträtin Anja Hagenauer
Weiter zum Beitrag
04.05.2020

Haus am Ruckerlberg: Besuche eingeschränkt wieder möglich

Haus am Ruckerlberg Graz

Unter höchsten Vorsichtsmaßnahmen können Sie Ihre Angehörigen wieder besuchen. 

Ansicht des Eingangsbereichs des Hauses am Ruckerlberg
Weiter zum Beitrag