20.03.2019

Politik zu Besuch am Hof Altenberg

Beeindruckt von der täglichen Arbeit zeigten sich die BesucherInnen am Hof Altenberg.

Kürzlich besuchten die beiden Nationalratsabgeordneten Mag. Michael Hammer (Vize-Bürgermeister Altenberg) und Kira Grünberg und LAbg. DI Josef Rathgeb, den Hof Altenberg, ein Wohn- und Beschäftigungsangebot des Diakoniewerks für Menschen im Autismus-Spektrum.

 

Der Hof Altenberg wurde in der Ortschaft Oberweitrag (Gemeinde Altenberg) errichtet. Das Projekt bietet 16 Wohnplätze und zwölf Arbeitsplätze und wurde in Abstimmung mit dem Land Oberösterreich vorrangig für Menschen im Autismus-Spektrum erarbeitet.

 

Beeindruckt vom Angebot zeigten sich die PolitikerInnen bei einer Führung durch das Haus. Ronald Niederwimmer, Leiter des Hof Altenberg, gab Einblicke in die tägliche Arbeit und versuchte den BesucherInnen das Leben von Menschen im Autismus-Spektrum näher zu bringen. Die Besonderheiten von Menschen im Autismus-Spektrum liegen vor allem in der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung aber auch in der sozialen Interaktion.  Bereits bei der Errichtung wurden die speziellen Bedürfnisse berücksichtigt, um unnötige Reize zu vermeiden. Auch hat die bisherige Erfahrung gezeigt, dass eine Beschäftigung und Erlebnisse in der Natur wesentlich zur erfolgreichen Begleitung beitragen. 

 

Im Gespräch mit Dr. Heinz Thaler (Vorstand Diakoniewerk) und Mag. Gerhard Breitenberger (Geschäftsführer Diakoniewerk Oberösterreich), wurde die aktuelle Situation in der Sozialgesetzgebung für Menschen mit Behinderung thematisiert.