29.03.2019

Konzept der Quartiersarbeit zieht weite Kreise

Wien

500 ExpertInnen aus rund 70 Ländern trafen sich bei einer Zero Project Konferenz in Wien, um durch innovative Lösungen zur effektiven Umsetzung der UN-Behindertenrechts-Konvention beizutragen. Mit dabei das Projekt der Diakoniewerk Syncare GmbH: "LeNa" - Lebendige Nachbarschaft

Robert Ritter-Kalisch (Regionalleitung Urfahr-Umgebung) präsentierte das Projekt Lebendige Nachbarschaft (LeNa). Vor allem der Aspekt einer tragfähigen, nachhaltigen Nachbarschaft als Erfolgsfaktor inklusiver Quartiere wie LeNa stieß auf großes Interesse. Die Entwicklung von Gemeinschaft in Verbindung mit dem Aufbau von gegenseitigen Unterstützungspotentialen zwischen den Mietern und der umliegenden Nachbarschaft steht dabei im Fokus. Mit fünf anderen Initiativen aus insgesamt 46 Einreichungen wurde unser innovatives Projekt ausgewählt - eine besondere Auszeichnung und einzigartige Gelegenheit, um einerseits unsere qualitätsvolle sozialräumliche Arbeit einem hochkarätigen internationalen Fachpublikum näher zu bringen, andererseits aber auch fachlichen Austausch und Kontakt mit spannenden Projektträgern in Europa zu initiieren. 

 

Hier geht es zur Präsentation der Lebendigen Nachbarschaft auf der Zero Project Conference (Beitrag in Englischer Sprache; ab Minute 16 folgt der Beitrag von Robert Ritter-Kalisch).