13.03.2020

Informationen zu Maßnahmen im Diakoniewerk Tirol rund um COVID-19

Die Entwicklungen aufgrund des Corona-Virus und die Empfehlungen der Bundesregierung, soziale Kontakte einzuschränken bzw. besonders auf Risikogruppen Rücksicht zu nehmen, hat auch das Diakoniewerk Tirol und seine Einrichtungen zu verschiedenen Maßnahmen veranlasst. 

  • In allen Arbeitsbereichen des Diakoniewerks Tirol gilt seit Freitag, 13. März, und vorerst bis Ostern ein Besuchsverbot. In den Tagesstrukturen (Hopfgarten, Kirchbichl) gibt es einen Notbetrieb für KlientInnen, die untertags unbedingt eine Begleitung benötigen.
  • Ein Besuchsverbot gilt seit Freitag, 13. März, auch im Wohnen Kirchbichl. Dieses bleibt voraussichtlich ebenfalls bis Ostern aufrecht. 
  • Die Kulinarien Kitzbühel sichern die Essens-Grundversorgung u.a. für Essen auf Rädern und Kinderbetreuung im Notbetrieb.
  • Die mobile Begleitung reduziert das Angebot auf die Sicherung der Grundbedürfnisse und bleibt ansonsten per Telefon in Kontakt mit den KlientInnen.
  • Therapien werden bis auf weiteres ausgesetzt.

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und aktualisieren diese Seite laufend mit neuen Entwicklungen.

 

Wir möchten die Arbeit der Behörden unterstützen. Hier ein Link, wenn Sie eine Erkrankung befürchten: https://corona.leitstelle.tirol/