12.05.2020

Ich nehme eine Menge an Erfahrung mit und viele tolle Erinnerungen

Anna Haselberger, Studentin der FH Kufstein Studienzweig Marketing & Kommunikationsmanagement, hat im Diakoniewerk (Abteilung Kommunikation & PR) ihr Pflichtpraktikum absolviert und mit uns noch einmal einen Rückblick auf diese Zeit gewagt

Warum hast du dich im Diakoniewerk als Praktikantin beworben?

 

Ich habe mich im Diakoniewerk als Praktikantin beworben, weil ich es einerseits sehr spannend finde, vor welchen Herausforderungen ein soziales Unternehmen steht, wenn es Marketing betreibt. Andererseits habe ich mich auch sehr für die Arbeit interessiert, welche das Diakoniewerk betreibt und ich finde es sehr wichtig, dass mehr Menschen darauf aufmerksam gemacht werden.

 

Was waren deine Aufgaben?

 

Meine Aufgaben waren sehr vielfältig. Ich habe mich unter anderem um die grafische und textliche Gestaltung von Drucksorten gekümmert und redaktionelle Beträge überarbeitet, geprüft und erfasst. Außerdem habe ich das gesamte PR und Kommunikationsteam bei diversen Tätigkeiten unterstützt. Meine Aufgabe war es auch, meine objektive Meinung und ein kritisches Denken in meine Tätigkeiten miteinzubeziehen und konstruktive Kritik und Vorschläge zu äußern.

 

Wie hast du von deiner Tätigkeit profitiert?

 

Während meines Praktikums habe ich viele neue Dinge gelernt, ich konnte meine Fähigkeiten anwenden und erweitern. Ich habe auch viele beeindruckende Persönlichkeiten kennengelernt, welche meine Zeit im Diakoniewerk zu einer ganz besonderen gemacht haben. Außerdem habe ich herausgefunden, wo meine Stärken liegen und welche Tätigkeiten mir besonders Spaß machen.

 

Was hast du gelernt?

 

Da meine Aufgaben so vielfältig waren und mir so viel zugetraut wurde, habe ich eine ganze Menge an Erfahrung gewonnen. Ich konnte vor allem meine redaktionellen und grafischen Kenntnisse erweitern. Allerdings habe ich auch gelernt, dass Marketing in einem sozialen Unternehmen oft nicht so einfach ist, da man viele verschieden Faktoren wie zum Beispiel ethische Aspekte berücksichtigen muss. Dabei niemanden auszugrenzen und für so viele Menschen wie möglich Mehrwert zu bieten, kann sehr herausfordernd sein.

 

Was nimmst du für dein Studium/ deinen Job/ für deinen weiteren Weg mit?

 

Für mein Studium und meinen weiteren Weg nehme ich vor allem mit, dass nicht jede Theorie auch für jedes Unternehmen anwendbar ist. Ich nehme auch mit, dass es wichtig ist Dinge zu hinterfragen und daran zu denken, welchen Mehrwert meine Arbeit bietet. Ich nehme eine Menge an Erfahrung mit und viele tolle Erinnerungen.

 

Kannst du das Diakoniewerk als Arbeitgeber weiterempfehlen? Wenn ja, warum?

 

Ich kann das Diakoniewerk als Arbeitgeber absolut weiterempfehlen. Meine Arbeit wurde wertgeschätzt und mir wurde sehr viel Verantwortung übertragen. Ich habe mich während des Praktikums sehr wohl gefühlt und tolle neue Eindrücke über das Diakoniewerk und dessen Arbeit gewinnen dürfen.