18.11.2019

Hossein ist frei! Sein zweiter Asylantrag wird geprüft

Engagierte Bürgerinnen und Bürger haben eingegriffen und verhindert, dass Hossein K. abgeschoben wird. 

Gute Nachrichten aus Schladming! Dank engagierter Bürgerinnen und Bürger konnte vorerst einmal durchgesetzt werden, dass Hossein H. nicht abgeschoben wird. Sein zweiter Asylantrag wird nun geprügt. 

Zur Geschichte: Unser Lehrling Hossein K. aus der Klinik Diakonissen Schladming wurde am Donnerstag 7.11. bei einem Termin für sein 2. Asylansuchen am BFA festgenommen. Es ist nicht zu verstehen, warum gut integrierte junge Menschen wie Hossein nach Afghanistan, das derzeit als das gefährlichste Land der Welt gilt, abgeschoben werden.
Hossein war bestens integriert, spricht hervorragend Deutsch und wurde im Krankenhaus dringend gebraucht. Er hatte dort seine Lehre als Betriebselektiker vor 2 Jahren begonnen. Wo bleibt hier die Würde? Menschen abzuschieben, die sich engagieren, gebraucht werden, sich voll integrieren. Unfassbar! Wir fordern einen Abschiebestopp für Lehrlinge!

 

Jetzt Newsletter zum Thema empfangen und informiert bleiben: https://mailchi.mp/diakonie/abschiebestoppsofort/

 

13.11.2019: Hossein K. wurde in der Nacht auf Mittwoch nicht abgeschoben, befindet sich aber weiter in Schubhaft: https://diakonie.at/presse-pr/pressetexte/hossein-k-wurde-heute-nacht-nicht-abgeschoben

 

12.11.2019: Diakonie-Presseaussendung zur befürchteten Abschiebung: https://diakonie.at/presse-pr/pressetexte/schladminger-lehrling-muss-weiterhin-abschiebung-befuerchten

 

 

APA-Aussendung der Diakonie: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191108_OTS0045/lehrlinge-lehrling-des-diakonissen-krankenhauses-in-schladming-festgenommen