08.04.2019

Chance auf Bildung: Das Diakoniewerk setzt auf Hilfe vor Ort

Heute ist Internationaler Tag der Roma, ein weltweiter Aktionstag, mit dem auf die Situation der Roma aufmerksam gemacht werden soll.

Rumänien gilt immer noch als Armenhaus Europas, besonders davon betroffen sind Roma-Familien. Wer die Möglichkeit hat, verlässt das Land, um im Ausland nach ein bisschen Zukunft zu suchen.
Das Diakoniewerk setzt seit mehr als 10 Jahren auf Hilfe vor Ort. Vor vier Jahren wurde das Angebot um zwei Tagesbetreuungen für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Sebes und Dumbrǎveni erweitert. Es eröffnet Kindern eine Chance auf eine Zukunft, in der gesellschaftliche Teilhabe auch für sie möglich wird. Neben schulischer Begleitung erhalten die Kinder in den Tagesbetreuungen warmes Essen und lernen soziale Kompetenzen um aus der Armutsspirale entfliehen zu können.