Inhaltsbereich:
06.10.2017

Plattform Zukunft – Start der neuen Vortragsreihe am 11. Oktober 2017 zum Thema „Seele & Gesellschaft“

GALLNEUKIRCHEN. Mit der "Plattform Zukunft" will die Diakonie Akademie, das Bildungsinstitut des Diakoniewerks, den Leitsatz "Wir wollen die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen" aus dem Leitbild des Diakoniewerks noch mehr zum Leben erwecken. Ziel ist es, einerseits namhafte Referentinnen und Referenten, die sich mit aktuellen, gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen, einzuladen und andererseits Menschen dafür zu gewinnen, die den Vortragenden nicht nur gerne zuhören, sondern auch kritisch reflektieren und mitdiskutieren.

Aufgrund des Erfolges im letzten Jahr – rund 500 Interessentinnen und Interessenten besuchten die sechs Veranstaltungen – wird die Vortragsreihe heuer weiter fortgesetzt. Das Leitthema, das sich wie ein roter Faden durch die diesjährigen Vorträge zieht, ist das Thema „Seele & Gesellschaft“.

Die moderne Welt, in der mittlerweile ein großer Teil der Menschen lebt, ist orientiert an äußeren Werten. Alltagsbewältigung mit immer mehr und immer raffinierteren technischen Mitteln und Möglichkeiten ist für uns zur Selbstverständlichkeit geworden – allem voran die Digitalisierung, die sich mittlerweile in praktisch alle Lebensbereiche gedrängt hat. Bei alldem beschleunigt sich unser Leben permanent weiter und wir erleben uns als rastloses Getriebe.
Was bewirkt die moderne Fixierung aufs Äußere aber in unseren Seelen? Werden wir glücklicher oder zumindest zufriedener? Wie steht es um unsere wirkliche Lebensqualität, um unsere menschliche Reife, um Solidarität und Mitgefühl?

Diese und ähnliche Fragen greift die Diakonie Akademie bzw. das Diakoniewerk auf und möchte ihre Aktualität und Bedeutung nachvollziehbar machen.

Den Anfang macht Dr. Christian Kohlross, Kulturwissenschaftler, am Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19.30 Uhr, im Haus Bethanien zum Thema „Kollektiv neurotisch? – Warum die westlichen Gesellschaften therapiebedürftig sind.“

Hysterisch, visionslos und wegen überhöhter Ansprüche ständig enttäuscht: Kohlross zufolge befindet sich der Westen in einem Zustand kollektiver Neurose. Da hilft nur: Die Gesellschaft auf die Couch!

Fortgesetzt wird die Vortragsreihe mit Prof. Katharina Ceming zum Thema „Die Zukunft der Spiritualität“, Werner Beutelmeyer, Geschäftsführer market, zu „ Immer schneller, immer mehr... Wie die Veränderungen der Arbeitswelt auf unsere Seele wirken“ und Dr. Karl Stoxreiter zu „Seelische Entwicklung“.

Den Abschluss bildet der Vortrag der führenden Forscherin auf dem Gebiet der Cyberpsychologie Catarina Katzer zum Thema „Cyberpsychologie. Wie das Internet uns verändert“.
Alle Termine sind ersichtlich auf www.diakonie-akademie.at bzw. www.diakoniewerk.at.

Bild: Privat/Abdruck honorarfrei

Rückfragen:
Mag.a Andrea Obermühlner
Kommunikation & PR
Diakoniewerk (Zentrale)
Telefon 07235 65 505 1320
Mobil 0664 88 97 19 57
a.obermuehlner@diakoniewerk.at
www.diakoniewerk.at/presse