Inhaltsbereich:

Aktuelle Nachrichten aus dem Diakoniewerk

16.02.2018

forKIDS Therapiezentrum: Hilfe für die Kleinsten

Kleinkind bei der Ergotherapie

KITZBÜHEL. Wenn Kleinkinder in ihrer Entwicklung verzögert sind, braucht es eine gute und ganzheitliche therapeutische Versorgung. Damit kann viel ausgeglichen und nachgeholt werden.

Werdende Eltern hoffen natürlich, dass ihr Kind gesund zur Welt kommt. Auch wenn in der Schwangerschaft und bei der Geburt alles gut läuft, zeigen sich manchmal einige Wochen nach der Geburt Verzögerungen in der Entwicklung. Eine ähnliche Erfahrung machte auch Stefanie P. nach der Geburt ihres Sohnes. „David war immer etwas klein und im Vergleich mit anderen Kindern in der Mobilität etwas weiter hinten“, schildert Stefanie P. ihre ersten Bedenken. Ein Gespräch mit der Hebamme bestätigte sie darin, eine Physiotherapeutin aufzusuchen. Diese berichtete ihr schließlich vom Start des forKIDS Therapiezentrums in Kitzbühel. „Sie hat mir das empfohlen, einfach weil bis zu diesem Zeitpunkt nichts den gewünschten Erfolg gebracht hatte und das Angebot damals ganz neu war“, berichtet die junge Mutter.

Mit knapp einem Jahr hatte David noch Schwierigkeiten beim Kopfheben und Sitzen, auch das Essen funktionierte nicht optimal. „Wir haben uns für eine Kombination aus Physio- und Ergotherapie entschieden, mit 1 bis 2 Logopädiesitzungen zwischen drinnen“, erklärt Frau P. Mit Erfolg, wie sie berichtet. „Wir haben für zuhause Übungen mitbekommen und es ist auch dadurch von Woche zu Woche merklich besser geworden“, freut sich Davids Mutter. Nach sechs Monaten konnten die gesteckten Ziele erreicht werden, der inzwischen Zweijährige wird aber noch weiterhin einige Stunden Ergotherapie besuchen.

Zusammenarbeit von Land, Sozialversicherungen und Diakoniewerk

In Kooperation mit dem Land Tirol und den Sozialversicherungsträgern startete das Diakoniewerk im November 2016 in Kitzbühel das neue Therapieangebot zur „Integrierten Versorgung von Kindern und Jugendlichen von 0-18 Jahren mit Entwicklungsverzögerungen und Auffälligkeiten im Bereich des Verhaltens“. In der Therapie hat das Diakoniewerk in Österreich jahrzehntelange Erfahrung, beispielsweise an Standorten wie Bruck an der Glocknerstraße, Salzburg und Gallneukirchen. Die Angebote der Therapiezentren des Diakoniewerks sind speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen mit Entwicklungsverzögerungen, Auffälligkeiten im Bereich des Verhaltens  wie Wahrnehmungs- und Konzentrationsprobleme, Regulationsstörungen bei Säuglingen und mit Haltungsproblemen abgestimmt. Die Unterstützung in der Kommunikation (inkl. Unterstützte Kommunikation) und in der sozialen Interaktion sind ebenso Schwerpunkte. 

Für die Therapeutinnen und Therapeuten steht im Vordergrund die Erhöhung der Lebensqualität der betroffenen jungen Menschen unter Einbeziehung ihrer Familie. An den neun Therapiestandorten in Oberösterreich, Salzburg und Tirol reicht das Angebot von klinisch psychologischer Behandlung und Psychodiagnostik bzw. -therapie bis zur Physio-, Ergotherapie und Logopädie, wie auch therapeutischem Klettern, Reiten und der Musik- und Tanztherapie.

Im Bild: Frühzeitige und alltagsnahe Therapie bereits bei den ganz Kleinen kann vieles ausgleichen.

Kontakt forKIDS Therapiezentrum

Hornweg 28, 6370 Kitzbühel, forkids@diakoniewerk.at, www.forkids-therapiezentrum.at, Tel. 05356 601 155


Kleinkind bei der Ergotherapie