Inhaltsbereich:

So wirst du Fach-SozialbetreuerIn / Behindertenarbeit

Die zweijährige Ausbildung zum/zur Fach-SozialbetreuerIn / Behindertenarbeit kannst du in einer Tagesform oder berufsbegleitend absolvieren. Die Ausbildung endet mit einem staatlich anerkannten Abschluss, der die Qualifikation zur Pflegeassistenz beinhaltet. Die berufsbegleitende Form dauert zweieinhalb Jahre.

Berufsbild
Die Tätigkeiten von Fach-SozialbetreuerInnen / Behindertenarbeit liegen in den zentralen Lebensfeldern von Menschen mit Beeinträchtigung (Wohnen, Arbeit/Beschäftigung, Freizeit und Bildung). Pflegerische Aufgabenwerden entsprechend der Qualifikation als Pflegeassistenz gemäß Gesundheits- und Krankenpflegegesetz wahrgenommen.

Mehr zu den Berufsbildern in der Behindertenhilfe

Aufnahmevoraussetzungen

  • Abschluss einer mittleren oder höheren Schule oder einer Berufsausbildung nach erfolgreichem Abschluss der 9. Schulstufe
  • Vollendung des 17. Lebensjahres im Kalenderjahr (für berufsbegleitende Form des 19. Lebensjahres)
  • Nachweis der körperlichen oder geistigen Eignung entsprechend GuKG
  • Praktika vor der Ausbildung: (1 Jahr Vorpraxis; Ausnahmen bei Schulen mit sozialem/gesundheitlichem Schwerpunkt und Schul-Praktika)

Unterricht

  • 1.585 Stunden Theorie + 1.200 Stunden Praktika
    (integrierte Pflegeassistenzausbildung: 800 Stunden Theorie und 800 Stunden Praktika)

Im Anschluss an die Ausbildung kannst du in den Beruf einsteigen oder die Ausbildung zum/zur Diplom-SozialbetreuerIn / Behindertenarbeit machen.

Schulen
Die Ausbildung zum/zur Fach-SozialbetreuerIn / Behindertenarbeit bieten wir an folgenden Schulen: